Regionalliteratur

Westfalenkarte Höhenschichten
© Geographische Kommission für Westfalen

Als Landesbibliothek sammelt die ULB Münster das in Westfalen publizierte Schrifttum sowie die außerhalb der Region erscheinenden Westfalica, gleich ob in gedruckter, elektronischer oder als Mikroform. Hierbei wird die Bibliothek durch das sog. Pflichtexemplar unterstützt, das ihr von den in den westfälischen Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster erschienenen Publikationen nach dem nordrhein-westfälischen Pflichtexemplargesetz abzuliefern ist.

Die regionale Sammeltätigkeit erstreckt sich nicht nur auf im Verlag erschienene Bücher, Zeitschriften oder Zeitungen, sondern auch auf die von Einrichtungen oder Personen selbst verlegten Schriften. Diese „graue Literatur“ umfasst das zahlreiche Kleinschrifttum aus Kommunen und Kirchengemeinden, Firmen und Vereinen, Behörden und Institutionen, häufig Darstellungen über Feste, Veranstaltungen, Jubiläen und Persönlichkeiten aus der Region.

Über die Sammlung ihrer Regionalliteratur bietet die ULB Münster maßgeschneiderte Informationen. Die in Westfalen erschienenen Bücher, Zeitschriften und Zeitungen sind zusammen mit dem sonstigen Bestand der ULB und der universitären Institutsbibliotheken im ULB-Katalog recherchierbar. Inhaltlich mit Westfalen befasste Werke weist sie in der Nordrhein-Westfälischen Bibliographie (NWBib) nach, und zwar nicht nur selbständige Publikationen, sondern auch Aufsätze aus Büchern und Zeitschriften. Zusammen mit der Literatur der anderen NRW-Hochschulen wird das in und über Westfalen erschienene Regionalschrifttum im HBZ-Katalog des NRW-Bibliotheksverbundes angeboten, auch die Aufsätze der NWBib.

Zum Regionalschrifttum gehören auch die zahlreichen in Westfalen erscheinenden Zeitungen, die im Zeitungs- und Pressearchiv an der ULB gesammelt werden, der größten Einrichtung ihrer Art in Deutschland.