Kulturgut digital

Die Digitalen Sammlungen der ULB

Gegenwärtig finden Sie in unseren Digitalen Sammlungen fast 10.000 Druckschriften, 250 Zeitschriften sowie handschriftliches Material.

zum Portal 'Kulturgut digital'

Suchen Sie gezielt oder durchstöbern Sie die Neuzugänge.
Interessiert Sie vielleicht eine unserer  Sammlungen oder unser Schwerpunkt Westfalica?



Einige Schwerpunkte unserer Sammlung:

Vl Muenster 130x195Bücher und Zeitschriften mit westfälischen Druckorten
Mit Blick auf ihre Aufgaben als Landesbibliothek für Westfalen hat die ULB zunächst vorrangig Bücher und Zeitschriften mit westfälischen Druckorten digitalisiert, die nicht mehr dem Urheberrecht unterliegen.
Überblick über Erscheinungsorte

Die Barockbibliothek des Jodokus Hermann Nünning
Nuenning195x130Jodokus Hermann Nünning (1675-1753) studierte in Münster, der Hohen Schule in Steinfurt und an der Universität Helmstedt, bevor er eine mehr als fünfjährige Bildungsreise durch Sachsen, Böhmen, Österreich, Belgien und Italien antrat, und sich anschließend in Westfalen seinen gelehrten Studien widmete. Für seine Bibliothek, die ursprünglich als Grundstock für die noch zu errichtende Universitätsbibliothek gedacht war, erwarb er gezielt antiquarische Titel an Hand von Antiquariatskatalogen. Eine Auswahl von ca. 1.000 Titel aus der Bibliothek wurde digitalisiert, vorrangig Literatur, die sich auf den niederländischen Kulturkreis und auf Westfalen und  benachbarte Territorien bezieht.
zu den Digitalisaten in 'Kulturgut digital'

Theaterbibliothek Busch
Vl Busch 130x195 Im Jahre 2002 wurde die Theaterbibliothek Busch übernommen. Es handelt sich um eine Sammlung von Dramentexten heute weitgehend unbekannter Autoren aus dem 18., dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Außerdem enthält die Sammlung theoretische Schriften zum Theater sowie zeitgenössische Auseinandersetzungen um Inszenierungspolitik und Inszenierungspraxis.
zu den Digitalisaten in 'Kulturgut digital'

Bibliothek Haxthausen
Vl Haxthausen 130x195Im Jahre 1967 hat die ULB die Büchersammlung der Freiherrn von Haxthausen erworben. Der größte Teil geht auf August von Haxthausen (1792-1866), ein kleinerer Teil auf seinen älteren Bruder Werner (1780-1842) zurück. Beide Brüder nahmen regen Anteil am literarischen, politischen und wissenschaftlichen Leben ihrer Zeit, so dass ihre Bibliothek ein reiches Zeugnis westfälischer Kultur- und Geistesgeschichte ist.
zu den Digitalisaten in 'Kulturgut digital'

Collectio Erhard
Vl Coll Erhard-1Die Collectio Erhard - eine Sammlung von Schriften Luthers, seiner Freunde und Gegner - stammt zum großen Teil aus dem Nachlass des Münsterschen Archivars Heinrich August Erhard (1793-1851), von dem die Bibliothek sie 1852 erwarb. Erhard hatte diese Sammlung an seinen verschiedenen Wirkungstätten in Erfurt, Magdeburg und Münster zusammengetragen. Die Collectio Erhard ist eine in sich geschlossene Sammlung von 720 Flugschriften und Drucken, die fast ausnahmslos aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammen.
zu den Digitalisaten in 'Kulturgut digital'

Die Dycksche Handschrift
Dycksche195x130Aufgrund der Bedeutung Münsters als Zentrum der deutschen Niederlande-Forschung, wurde im Jahre 1991 ein Literaturdenkmal europäischen Ranges an die Universität Münster verkauft, die seither in der Bibliothek aufbewahrt wird: die sogenannte Dycksche Handschrift (Ms N.R. 381).
zur Dyckschen Handschrift digital


Impressum | © 2008-2014 ULB Münster
ULB Münster
Krummer Timpen 3-5
· 48143 Münster
Tel.: 0251 83-24021 E-Mail: