Sammlung Droste-Hülshoff

Annette von Droste-Hülshoff
© ULB

Zur Person

* 10./12./14. Januar 1797 auf Burg Hülshoff
† 24. Mai 1848 in Meersburg

Annette von Droste-Hülshoff gilt als eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen und als die bedeutendste deutsche Dichterin der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Zur Sammlung

Während der Nachlass Droste-Hülshoff als Dauerleihgabe in der Universitäts- und Landesbibliothek Münster deponiert ist, befindet sich die Sammlung Droste-Hülshoff in ihrem Besitz.
Sie beinhaltet eigene Schriften der Droste und auch Zeugnisse über sie und ihr Werk, die als Einzelstücke aus Antiquariatskäufen mit Dokumenten aus dem Nachlass August von Haxthausen und dem Nachlass Karl Schulte Kemminghausen in einer eigenen Sammlung zusammengeführt wurden.
Die Sammlung umfasst 3 Archivkapseln und ist vollständig in HANS katalogisiert und digitalisiert.

Lesenswert

  • Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) informiert mit seinem Droste-Portal umfassend nicht nur über Leben und Werk der Dichterin, sondern auch über den aktuellen Forschungsstand, Veröffentlichungen und Veranstaltungen rund um die westfälische Dichterin.
  • Auch die LWL-Literaturkommission für Westfalen / Droste-Forschungsstelle bietet auf einer eigenen Website Informationen zur Droste-Forschung.
  • Haller, Bertram: Annette von Droste-Hülshoff : ihr Nachlass und andere Dokumente zu ihrem Leben und Werk in der Universitäts- und Landesbibliothek Münster.
    In: Dichternachlässe. Literarische Sammlungen in den Regionalbibliotheken von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hrsg. von Ludger Syré. Frankfurt, M.: Klostermann 2009
    (Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie ; Sonderband 98), S. 241-251