Ärztebibliothek Heese an St. Walburga zu Werl

Geschichte und Bestand

© ULB

Die Propstei St. Walburga zu Werl bewahrt neben der eigentlichen Propsteibibliothek Bibliotheca Wedinghausano-Werlensis die außergewöhnliche und in ihrer Zusammensetzung einzigartigen Werler Ärztebibliothek Dr. med. Friedrich Heese aus dem Nachlass der gleichnamigen Familie auf. Nachdem die Sammlung viele Jahre vernachlässigt worden war, konnte vor einiger Zeit ein Konzept für ihre Sicherung und Erschließung erarbeitet werden. Grundlage dafür bot die Tatsache, dass die Erschließung alter, wertvoller und schützenswerter Drucke eine dringende, im öffentlichen Interesse liegende Aufgabe der Pflege beweglicher Denkmäler darstellt. Mit Rücksicht auf die heutigen technischen Möglichkeiten beabsichtigten die am Erschließungsprojekt beteiligten Kooperatoren, in jedem Fall eine moderne EDV-gestützte Katalogisierung mit überregionalen, komfortablen Recherchemöglichkeiten durchzuführen. Gleichzeitig waren die Anforderungen der Buchpflege und Maßnahmen der Bestandserhaltung sowie eine angemessene Restaurierung bedrohter Buchexponate so zu berücksichtigen, dass die finanziellen Ressourcen, die durch die großzügige Unterstützung der Kulturstiftung der Sparkasse Werl erheblich erweitert werden konnten, geschickt ausgenutzt wurden. Das von der Pfarrgemeinde St. Walburga und der Arbeitsstelle „Historische Bestände in Westfalen“ an der Universitäts- und Landesbibliothek Münster gemeinsam durchgeführte Bearbeitungsprojekt der beiden historischen Bibliotheken wurde schließlich in den Jahren 1998/99 begonnen; inzwischen sind die Bücher – soweit sie restauriert sind – weitestgehend wieder in die Räume der Propstei zurückgebracht worden und können dort nach voheriger Rücksprache mit der Propstei eingesehen werden.

mehr Informationen

Recherche

Die Bestände der Ärztebibliothek Heese und die Bibliotheca Wedinghausano-Werlensis in der Propstei St. Walburga in Werl sind in einem gemeinsamen Online-Katalog recherchierbar.
Sie können auf der Einstiegsseite direkt ein Suchwort, z.B. augustinus, eingeben.
Wenn Sie die "Erweiterte Suche" wählen, können Sie anhand der Signaturen-Recherche die beiden Bestände unterscheiden. Die historische Büchersammlung der Propstei ist – mit einigen Lücken – fortlaufend nummeriert. Die Ärztebibliothek erkennen Sie am vorangestellten Heese und der darauffolgenden Nummer (Nr. 154–159 sind nicht besetzt).

Zu dieser Bibliothek ist ein – größtenteils medizinisches – Sachregister erstellt worden.

Der gedruckte Bestandskatalog ist in der ULB Münster einsehbar.

Bestandserhaltung

Die Bestände der Bibliothek Heese waren in der Regel in einem guten Zustand. Buchpflegerische und konservatorische Maßnahmen wurden in der Restaurierungswerkstatt der ULB Münster durchgeführt.

Publikationen

Zur Ärztebibliothek Heese an St. Walburga zu Werl sind neben einem Bestandskatalog auch einige Aufsätze erschienen.
zu den Publikationen

Förderer

Die Katalogisierung der historischen Ärztebibliothek Werl wurde durch Zuwendungen des Ministeriums für Arbeit und Soziales, Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und durch großzügige Unterstützung der Sparkassenstiftung zur Förderung von Kunst und Wissenschaft ermöglicht.