Doktorhut
© cocosa007 (CC0), Pixabay

Dissertationen & andere Hochschulschriften

  • Sie suchen Vorbilder und Orientierungshilfen für Ihre eigene Dissertation?
  • Sie möchten ausschließen, dass zu Ihrem Thema bereits promoviert wurde?
  • Sie möchten schnell eine neuere Dissertation einsehen?


Auf dieser Seite:
Verzeichnisse gedruckter Dissertationen
Verzeichnisse elektronischer Dissertationen

Einfach zu beschaffen sind in der Regel:

  • Dissertationen (wissenschaftliche Arbeiten zur Erlangung des Doktorgrades)
  • Habilitationsschriften (zur Erlangung der Lehrbefugnis):
    Im Gegensatz zu Dissertationen besteht für Habilitationen keine Ablieferungspflicht an die Hochschulbibliothek, aber auch diese sind häufig bei der Deutschen Nationalbibliothek zu finden. In einigen Fällen sind Habilitationen allerdings ausschließlich über den Autor zugänglich.

Gewöhnlich nicht veröffentlicht werden:

  • Examensarbeiten (Master-, Bachelor-, Diplom-, Magister- und Staatsexamensarbeiten):
  • Prüfungsunterlagen, werden meist nur in den Fachbereichen, selten in Bibliotheken gesammelt, sind i.d.R. nicht entleihbar, sondern nur vor Ort einzusehen. Wenden Sie sich ggf. direkt an das Institut, an dem die Prüfung abgelegt wurde bzw. bei Hausarbeiten für die 2. Staatsprüfung an das zuständige Bezirksseminar für das Lehramt.

Auch zu den Hochschulschriften gehören: Rektoratsreden, Festvorträge und Vorlesungsverzeichnisse.

Ratschläge zum Verfassen sowie Hinweise zur Veröffentlichung einer wissenschaftlichen Arbeit finden Sie unter Arbeiten schreiben und veröffentlichen.

Verzeichnisse gedruckter Dissertationen

Ältere deutsche Hochschulschriften vor 1945 können Sie im Jahresverzeichnis der (deutschen) Hochschulschriften ermitteln, das Ihnen auch die thematische Suche über Sachregister ermöglicht. Hochschulschriften vom Ausgang des 16. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts findet man in Hermann Mundt's biobibliographischem Verzeichnis.
Prüfen Sie zunächst in den lokalen Katalogen, ob die gesuchte Dissertation vor Ort vorhanden ist. Ist eine deutsche Dissertation in Ihrer Bibliothek vor Ort nicht vorhanden, informieren Sie sich in Ihrer Hochschulbibliothek über eine Beschaffung durch Fernleihe und Lieferdienste.

  • Deutsche Nationalbibliothek
    Geben Sie im Suchfeld "Hochschulschriftenvermerk" den Begriff "diss" oder "habil" und ggf. noch den gewünschten Hochschulort ein. In einem zweiten Suchfeld oder Suchschritt grenzen Sie die Suche mit möglichen Titelwörtern ein. Wenn Sie thematisch nach Dissertationen suchen, nutzen Sie am besten Schlagwörter und Verknüpfen Ihre Suchbegriffe mit dem Booleschen Operator OR.
  • Schweizerische Nationalbibliothek - Helveticat
    Die Schweizerische Nationalbibliothek sammelt alle Dissertationen und Habilitationsschriften, die an schweizerischen Universitäten und Hochschulen eingereicht werden, sowie die akademischen Publikationen des 18. und 19. Jahrhunderts. Diese Publikationen werden im Online-Katalog Helveticat angezeigt. 
  • Suchmaschine für Österreichische Hochschulschriften
    Die Verbundsuchmaschine bietet einen zentralen, einfachen Einstieg für die Recherche in den Beständen der über 80 Einrichtungen des österreichischen Bibliothekenverbundes. Die Verbunddatenbanken umfassen derzeit mehr als 10 Millionen Titel. 

Verzeichnisse elektronischer Hochschulschriften

Prüfen Sie, ob die Dissertation vielleicht online veröffentlicht wurde und dadurch direkt für Sie zugänglich ist. Viele Promovenden und Habilitanden nutzen heute die Möglichkeit, ihre Arbeiten kostenlos und schnell auf dem Dokumentenserver ihrer Hochschulbibliothek zu veröffentlichen. Elektronische Dissertationen können Sie sich i.d.R. von Dokumentenservern direkt herunterladen.