Slavistik & Baltistik – Ihr Fach in Münster

An der WWU gibt es nicht nur das Slavistische Institut, sondern auch einige andere Einrichtungen und Forschungsstellen, die für die slavistische & baltistische Forschung relevant sind.
Und auch außerhalb der Uni gibt es einige interessante Institutionen!

Slavistik & Baltistik an der WWU Münster

  • Das Institut für Slavistik der WWU am Bispinghof befasst sich in Lehre und Forschung mit Regionalstudien Ostmitteleuropa sowie Osteuropäischen Kulturstudien in den drei Schwerpunkten Polen, Baltikum und Ukraine. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen neben der slavischen Philologie z.B.  die Ukrainistik, die Kultur und Geschichte des russischen Imperiums, die osteuropäische Roman- und Erzählliteratur, die osteuropäische Komparatistik oder Forschungen zu Mittelalter und Früher Neuzeit bei den Slaven.
  • Das Institut für Interdisziplinäre Baltische Studien wurde Ende 2017 aufgelöst; seine Aufgaben in einem breit gefächertes Themen-Spektrum aus der lettischen, litauischen, estnischen und auch der slavischen Sprach- und Literaturwissenschaft wurden an das Institut für Slavistik übertragen.

Weitere slavistische & baltistische Einrichtungen in Münster

  • Die Deutsch-Polnische Jugendakademie e.V.  die  ihren Sitz in Münster hat, möchte die Jugend Polens und Deutschlands “einander näherbringen, das Verständnis füreinander erhöhen, Versöhnung fördern und beim Bau eines freien, ungeteilten und demokratischen Europa helfen” (aus der Präambel der DPJA).
  • Die Deutsch-Russische Gesellschaft hat sich den deutsch-russischen Beziehungen verschrieben.