Logo: FID Benelux – OA Publications
© ULB

FID Benelux – Open Access Publications

Der FID Benelux ist bestrebt, einen möglichst hohen Anteil an fachlich relevanter wissenschaftlicher Literatur über die Beneluxländer uneingeschränkt online zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck stellt der FID der Fachwissenschaft im Bundesgebiet Open-Access-Publikationsdienste für E-Journals und E-Books zur Verfügung. Gegen einen moderaten Aufpreis ist zudem eine parallele Printveröffentlichung möglich. Für die Erst- oder Zweitveröffentlichung einzelner Artikel und Dokumente kann darüber hinaus das Repository Benelux-Doc genutzt werden.

Open Access zu veröffentlichen, bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. Hierzu zählen unter anderem der freie Zugang zu öffentlich finanzierten Forschungsergebnissen, die erhöhte Sichtbarkeit und Zitierhäufigkeit, die schnelle Auffindbarkeit über Suchmaschinen, die Verbesserung der weltweiten Vernetzung wissenschaftlicher Arbeit sowie die langfristige Verfügbarkeit der Dokumente. Zudem wird Open Access ausdrücklich von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt.

Vertiefte Informationen zu diesem Thema bieten das Portal open-access.net, die Seite Publizieren an der WWU sowie die Informationsseiten zur Open-Access-Förderpolitik der DFG.

Im Folgenden erfahren Sie weitere Details zu den einzelnen Services, die im Rahmen von FID Benelux – Open Access Publications angeboten werden.

Benelux.open-access-publications.journal

Redaktions- und Publikationsservice für E-Journals

Für die Publikation von Open-Access-Zeitschriften stellt der FID Benelux der Fachwissenschaft eine Plattform bereit, die die effiziente Verwaltung und Organisation elektronischer Zeitschriften ermöglicht. Das Layout der Zeitschriften und auch der Redaktionsprozess lassen sich individuell anpassen. Technisch basiert die Plattform auf der weltweit verbreiteten Open-Source-Software Open Journal Systems (OJS), die von The Public Knowledge Project veröffentlicht und kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Bei der Konzeption, Einrichtung und Anpassung der Zeitschriften etwa in Bezug auf den redaktionellen Workflow, das Layout oder die URL sowie bei der Einarbeitung in das System steht der FID den Nutzerinnen und Nutzern des Angebots beratend und unterstützend zur Seite.

Eine parallele Druckausgabe der entsprechenden Zeitschriften ist ebenfalls möglich. In diesem Zusammenhang sind verschiedene Modelle denkbar: Sofern bereits Beziehungen zu einem Verlag bestehen, der die betreffende Zeitschrift herausgibt bzw. zukünftig herausgeben wird, kann der FID Benelux die Open-Access-Ausgabe der Zeitschrift für Sie umsetzen. Falls keine Verlagsbindung vorliegt, kann über das FID die Erstellung der gedruckten Fassung in Zusammenarbeit mit dem Partnerverlag readbox unipress in Auftrag gegeben werden. In letzterem Fall sind Publikationskosten einzukalkulieren, die je nach Umfang und Ausstattung der Zeitschrift variieren können.

Benelux.open-access-publications.book

Publikationsdienst für elektronische und gedruckte Bücher

Neben dem Open-Access-Dienst zur Publikation von Zeitschriften bietet der FID Benelux auch einen Service zur Open-Access-Veröffentlichung von Büchern und Reihen an. Die reine Open-Access-Ausgabe in elektronischer Form ist dabei vollständig kostenfrei für Sie.

Wenn Sie neben der elektronischen zusätzlich eine gedruckte Fassung Ihres Werks bzw. Ihrer Reihe wünschen, können wir diese in Zusammenarbeit mit unserem Partnerverlag readbox unipress gegen einen moderaten Aufpreis realisieren. Die in diesem Kontext anfallenden Publikationskosten sind abhängig vom Umfang und der Ausstattung der jeweiligen Publikation.

Die nachstehende Reihe vermittelt einen ersten Eindruck von der möglichen Ausgestaltung einer Buchpublikation in Kooperation mit FID Benelux – Open Access Publications:

Benelux.open-access-publications.doc

Fachlicher Dokumentenserver für die Benelux-Community

Ergänzend zu den oben dargestellten Open-Access-Services zur Erstveröffentlichung kann der im Rahmen der ViFa Benelux angebotene Dokumentenserver Benelux-Doc als fachliches Repositorium für Parallelveröffentlichungen, Pre- und Postprints von Zeitschriftenaufsätzen, Aufsätzen aus Sammelbänden, Monographien, Dissertationen und Habilitationsschriften, Forschungs- und Projektberichten, Konferenzbeiträgen, Vorträgen u.ä. genutzt werden.

FID Benelux − Open Access Publications: Kontakt

Sind Sie an einer Open-Access-Veröffentlichung Ihrer beneluxbezogenen Forschungsarbeit interessiert? Dann sollten wir ins Gespräch kommen. Gerne besprechen wir mit Ihnen weitere Einzelheiten und Möglichkeiten!

FID Benelux / Low Countries Studies
Krummer Timpen 3
48143 Münster
Tel: +49 (0) 251 83-24071
E-Mail: fid.benelux@uni-muenster.de