Gehirn
© vege / fotolia.com

Forschungsdatenmanagement

In gegenwärtigen Forschungsprozessen werden immer häufiger große Datenmengen generiert und weiterverarbeitet. Forschungsdaten können in vielen verschiedenen Formen auftreten, etwa als Erhebungen, Messergebnisse, Aufnahmen, Transkriptionen, Computermodelle, u.a.m.
Diese meist einzigartigen und mit beträchtlichem Aufwand erzeugten Daten gilt es adäquat zu erschließen, zu archivieren und für die künftige Nachnutzung verfügbar zu machen.
zum Forschungsdatenmanagement an der WWU

Beratungsangebot

Wir bieten Ihnen Beratung und Unterstützung rund um das Thema Forschungsprojekte und Forschungsdaten und beraten Sie auch bei der Erstellung von Projektanträgen.
Information & Beratung

Nachnutzbar machen!

Ein wichtiger und von vielen Förderern vorgeschriebener Schritt eines Forschungsprojekts ist, die Daten öffentlich zu machen, z.B. damit andere sie in wissenschaftlichen Projekten nachnutzen können.
Publizieren