Karte Westfalen
© ULB (CC BY-SA). Derivat von Verwaltungsgliederung NRW von TUBS

Pflichtexemplar

Das Land hat die Universitäts- und Landesbibliotheken in Bonn, Düsseldorf und Münster gesetzlich beauftragt, die in Nordrhein-Westfalen verlegte, aktuelle Literaturproduktion zu sammeln, zur Benutzung bereit zu stellen und zu archivieren. Im Landesteil Westfalen wird diese landesbibliothekarische Aufgabe bereits seit 1824 von der ULB Münster wahrgenommen. Nach dem nordrhein-westfälischen Pflichtexemplargesetz steht ihr dafür ein Exemplar von jeder Neuerscheinung in den westfälischen Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster zu. Pflichtexemplare sind der Landesbibliothek von den Verlagen oder den ihre Schriften selbst publizierenden Autoren und Einrichtungen (z.B. Firmen, Vereine, öffentliche und private Einrichtungen) unaufgefordert und in der Regel unentgeltlich nach dem Erscheinen abzuliefern.

Die amtlichen Publikationen des Landes, seiner Einrichtungen sowie der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sammeln die Universitäts- und Landesbibliotheken nach den Bestimmungen des Erlasses zur Abgabe amtlicher Veröffentlichungen an Bibliotheken (AVÖ-Erlass). Die ULB Münster ist auch hier für die westfälischen Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster zuständig.

Mittlerweile erscheinen viele der in NRW hergestellten Veröffentlichungen auch als unkörperliche Medienwerke (elektronische Publikationen, Netzpublikationen). Auf der Grundlage des 2013 novellierten Pflichtexemplargesetzes und des AVÖ-Erlasses von 2008 hat die ULB Münster auch auf diese digitalen Publikationen einen Pflichtanspruch. Hierfür halten wir besondere Ablieferungshinweise bereit. Über das E-Pflicht-Portal Westfalica electronica der ULB können E-Pflichtexemplare nicht nur abgeliefert, sondern auch genutzt werden. Der Gesamtnachweis konventioneller und digital publizierter Pflichtexemplare erfolgt über die Kataloge der ULB sowie über den Katalog des NRW-Bibliotheksverbundes beim Hochschulbibliothekszentrum (hbz) des Landes in Köln.