Sprach- und Literaturwissenschaft im Netz: aktuelle Linktipps

Kennen Sie schon … das Blog "Von Wörtern und Bäumen"?
Logo der Blog-Plattform Hypotheses Das Blog mit dem Untertitel "Historische Sprachwissenschaft nach der quantitativen Wende" soll dazu dienen, Ideen, Gedanken, und Ansichten zur vergleichenden und historischen Sprachwissenschaft und zu Sprache im Allgemeinen zu sammeln, zu diskutieren, und zu präsentieren.
Der Autor, Johann-Mattis List, ist Wissenschaftler mit dem Fachgebiet historisch-vergleichende Sprachwissenschaft am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena.

Bayern2 radioWissen: "Die Insel in der Literatur - Lupe auf die Welt"
Logo Bayern2 bei Wikimedia Commons "Literarische Inseln sind imaginierte Gegenwelten, die zur Bewährung auffordern. In der Isolation findet der Mensch zu sich selbst und begegnet seinen Träumen und Albträumen." (Bayern 2, Brigitte Kohn)
Sie können die Sendung, die am 18.9.2018 auf Bayern 2 lief, über die Seite des BR nachhören oder als Audiodatei herunterladen.

Kennen Sie schon … die Sprichwort-Sammlung "'Never marry a woman with big feet' – Women in Proverbs around the world"?
Logo der Universität Leiden "Discussing proverbs about what it means to be a man or a woman contributes to building bridges across cultures. This website makes cross-cultural searches possible and easy.
Proverbs provide us with an intriguing cross-cultural history of humanity, a history that has to do with all of us, in its bewildering views of men and women. People tend to believe that cultures are mainly marked by differences, but there are striking global resemblances in people's proverbial thinking about women as mothers and daughters, widows, mothers-in-law, and so forth. Are such cross-cultural similarities in ideas, and even in images, just coincidental?
To answer that question, Mineke Schipper collected, over the past fifteen years, proverbs about women (which are no less eloquent about men). She examined thousands of proverbs originating from all continents, and wrote a book about this topic."

» zur Datenbank "Women in Proverbs around the world"

Aus unseren Neuerwerbungen

The Personal Weblog: A Linguistic History
Buchcover This book outlines a coherent genre history of the personal weblog from the perspective of media linguistics. An analysis of a diachronic corpus (1997–2012) suggests distinct phases in the history of the genre. In addition to media linguistics, the author draws on methods from textual and corpus linguistics as well as the social sciences. He traces the personal weblog’s various relations to different on- and offline genres and describes the blog communication form as well as the communicative situation, structural features and several posting genres characteristic of personal weblogs. The findings are embedded into theoretical considerations on genre change in general as well as stability and change of web-based genres in particular.
zum Buch im ULB-Katalog
zum Buch auf der Verlags-Website

Worldmaking: Literature, language, culture
Buchcover In 1978, Nelson Goodman explored the relation of “worlds” to language and literature, formulating the term, “worldmaking” to suggest that many other worlds can as plausibly exist as the “world” we know right now. We cannot catch or know “the world” as such: all we can catch are the world versions - descriptions, views or workings of the world – that are expressed in symbolic systems (words, music, dancing, visual representations). Over the twenty-five years since then, creative works have played a crucial role in realigning, reshaping and renegotiating our understandings of how worlds can be made and preserved in the face of globalizing trends.
The volume is divided into three sections, each engaging with worlds as malleable constructs. Central to all of the contributions is the question: how can we understand the relationships between natural, political, cultural, fictional, literary, linguistic and virtual worlds, and why does this matter?
zum Buch im ULB-Katalog
zum Buch auf der Verlags-Website

Nachrichten aus der Sprachwissenschaft

  • correspSearch: Neue Tools, neue Daten – und eine Auszeichnung

    [19.10.2018, 14:20] Briefeditonen vernetzen – das geht nun noch leichter mit den neuen Tools von correspSearch: Das Javascript-Widget csLink vernetzt Briefeditionen auf ganz neue Art und Weise untereinander. Mit Hilfe des umfassend überarbeiteten CMIF Creator 2 lassen sich digitale Briefverzeichnisse gedruckter Editionen einfach und schnell erstellen. Und auch sonst hat sich bei correspSearch wieder einiges getan. csLink: […]
  • "Add oil" is now English

    [19.10.2018, 03:45] Two years ago, I wrote a post about the Chinese expression "'Add oil'" (9/13/16) (cf. the comments to "Non-translation" [7/24/16]). In that post, I mentioned: I remember way back when I was in high school (in the 50s), the cheerleaders used to tell their team to "step on the gas".  So the concept of ga1yau4 […]
  • More on trends in the Google ngrams corpus

    [18.10.2018, 13:42] In "Lexico-cultural decay?", 10/9/2018, I called into question Jonathan Merritt's evidence for the view that "most of the central terms in the Christian vocabulary are rapidly declining". Merritt cites Kesebir & Kesebir 2012, who argue on the basis of Google ngram-viewer data that Study 1 showed a decline in the use of general moral terms […]
  • Porcelain bumping

    [17.10.2018, 18:21] I learned this term from an important article by David Bandurski in today's (10/17/18) The Guardian, "China’s new diplomacy in Europe has a name: broken porcelain:  Beijing’s message to Sweden and beyond – criticise us, and we’ll topple your agenda – won’t win it any hearts and minds". The relevant Chinese expression is pèngcí 碰瓷, […]
  • Umarell

    [17.10.2018, 01:45] Umarell is one of those words that people like because it references a somewhat familiar concept that their own language or variety has no easy way to name. Wikipedia has this to say about it: Umarell (Italian pronunciation: [umaˈrɛlː]; modern revisitation of the Bolognese dialect word umarèl [umaˈrɛːl]) is a term popular in Bologna referring specifically to men of retirement age who pass […]
  • Bericht: Workshop „Text Reuse und distributionelle Semantik“

    [16.10.2018, 14:42] Am 16. Und 17. Juli 2018 fand im Kloster Jakobsberg bei Mainz ein Methodenworkshop zum Thema Text Reuse und distributionelle Semantik statt. Am Methodenworkshop nahmen Studierende des Masterstudiengangs „Digitale Methodik in den Geistes- und Kultuwissenschaften“ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, teil, um ihr Wissen im Bereich der NLP zu vertiefen. Der Schwerpunkt des 1,5-tägigen Workshops lag […]
  • "I Want to Eat Your Pancreas"

    [16.10.2018, 08:31] Seen by a friend of Jeff DeMarco in Sydney, Australia's Chinatown: Most people who encounter this poster assume that it is just the result of bad machine translation.  But that's the real name of a real novel and a film based on the novel, and it is the correct translation of the Japanese title: Kimi […]
  • Vorstellung der DARIAH DH-Award-PreisträgerInnen 2018: Lisa Brandt

    [15.10.2018, 09:02] Mit einem DARIAH-DE DH-Award wurde dieses Jahr Lisa Brandt ausgezeichnet. Der DARIAH-DE DH-AWARD fördert NachwuchswissenschaftlerInnen, die in ihren Forschungsvorhaben innovative digitale Ansätze und Methoden einsetzen und so einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Digital Humanities leisten. Im DHd-Blog stellen wir PreisträgerInnen und Projekte in den nächsten Wochen vor. Lisa Brandt begann nach ihrem Abitur zunächst ein Praktikum bei einem […]
  • Vorstellung der DARIAH DH-Award-PreisträgerInnen 2018: Linda Brandt

    [15.10.2018, 09:02] Mit einem DARIAH-DE DH-Award wurde dieses Jahr Linda Brandt ausgezeichnet. Der DARIAH-DE DH-AWARD fördert NachwuchswissenschaftlerInnen, die in ihren Forschungsvorhaben innovative digitale Ansätze und Methoden einsetzen und so einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Digital Humanities leisten. Im DHd-Blog stellen wir PreisträgerInnen und Projekte in den nächsten Wochen vor. Linda Brandt begann nach ihrem Abitur zunächst ein Praktikum bei einem […]
  • Why it's harder for him to "speak God"

    [15.10.2018, 01:36] In "Lexico-cultural decay" (10/9/2018) and "Lexical orientation" (10/12/2018) I discussed Jonathan Merritt's 10/9/2018 argument that "traditional sacred speech is dying in the English-speaking world" ("The Death of Sacred Speech", The Week 9/10/2018). Yesterday, a related piece by Merritt was featured in the New York Times — "It’s Getting Harder to Talk About God". This time he adds polling […]
  • How science works

    [14.10.2018, 16:00] Path for Ph.D. pic.twitter.com/7hrk58OQIE — Manu Kumar Datyal (@manukumardatyal) October 13, 2018 [h/t Wendy Grossman]  
  • Their inability not to comprehend that they are incapable

    [14.10.2018, 13:58] Jonathan Bouquet, "May I have a word… about toolkits, real and metaphorical", The Guardian 10/14/2018 [emphasis added]: No one, least of all my family and close friends, would deny that I am somewhat hidebound, stuck up to my nethers in mud. I mean, don’t get me started on the subject of mobile phones and the […]
  • For, against, whatever…

    [14.10.2018, 12:35] A tweet for the misnegation archive: Thousands march in Berlin to protest against anti-racism https://t.co/iNobKJd1Zb — SCMP News (@SCMPNews) October 13, 2018 This one has the unusual property of being purely lexical, with no explicit negations at all. [h/t Donald Clarke]  
  • Bur Ger A Head: Thai fondness for English syllabism

    [13.10.2018, 23:33] The following portfolio of photographs illustrating the Thai penchant for separating English words into syllables was taken by Paul Midler over many years of travel in the region: The Thai sign says: u bat ti heːt  kʰaːŋ naː (another Romanization gives "ubatihet khang naa") อุบัติเหตุ ข้างหน้า accident ahead (or "accident in front of you") Paul […]
  • Home party

    [13.10.2018, 23:22] Recently, Tong Wang's husband told her that he would not be home for dinner because he was going out with friends to this place: I won't translate the entire flyer because there's so much English (e.g., KTV, Xbox) mixed in with the Chinese that it's pretty clear what goes on there.  I'll just mention a […]

Die Nachrichten stammen aus den Blogs „Language Log“, lexikographieblog, Neusprech, „Sprachlog“ und „Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“ sowie der Podcast-Reihe "angesprochen" der Uni Zürich und der sprachwissenschaftlichen Linksamlung LinseLinks.
Sie können auch den kombinierten RSS-Feed aus diesen Quellen abonnieren.

Nachrichten aus der Literatur(wissenschaft)

  • correspSearch: Neue Tools, neue Daten – und eine Auszeichnung

    [19.10.2018, 14:20] Briefeditonen vernetzen – das geht nun noch leichter mit den neuen Tools von correspSearch: Das Javascript-Widget csLink vernetzt Briefeditionen auf ganz neue Art und Weise untereinander. Mit Hilfe des umfassend überarbeiteten CMIF Creator 2 lassen sich digitale Briefverzeichnisse gedruckter Editionen einfach und schnell erstellen. Und auch sonst hat sich bei correspSearch wieder einiges getan. csLink: […]
  • Ringvorlesungen im Wintersemester 2018/19, I

    [19.10.2018, 10:00] Mit dem Wintersemester beginnen turnusmäßig auch wieder zahlreiche Ringvorlesungen an den Universitäten im deutschsprachigen Raum, die sich auch an das interdisziplinär ausgerichtete Publikum der Komparatistik wenden. In den nächsten Wochen wollen wir Ihnen einen Überblick über die anstehenden Veranstaltungen geben. … Weiterlesen →
  • Workshop: „Marx lesen mit Marx lesen“, München (20.10.2018)

    [18.10.2018, 10:00] Marx lesen mit Marx lesen | Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum M203, LMU München Datum der Veranstaltung: 20. Oktober 2018 Exakt 200 Jahre nach der Geburt von Karl Marx beabsichtigen die Veranstalter dieses Workshops – Studierende und Promovierende der Komparatistik – … Weiterlesen →
  • CfP für Simone de Beauvoir Studies (SdBS) (15.11.2018)

    [17.10.2018, 10:00] Call for Papers für Simone de Beauvoir Studies (SdBS), Vol. 30, n° 1 Deadline Abstract: 15. November 2018 Appel à contribution «Nouveau visage pour les Simone de Beauvoir Studies» — Vol. 30, n° 1 Les Simone de Beauvoir Studies (SdBS) prennent un nouveau départ. … Weiterlesen →
  • Bericht: Workshop „Text Reuse und distributionelle Semantik“

    [16.10.2018, 14:42] Am 16. Und 17. Juli 2018 fand im Kloster Jakobsberg bei Mainz ein Methodenworkshop zum Thema Text Reuse und distributionelle Semantik statt. Am Methodenworkshop nahmen Studierende des Masterstudiengangs „Digitale Methodik in den Geistes- und Kultuwissenschaften“ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, teil, um ihr Wissen im Bereich der NLP zu vertiefen. Der Schwerpunkt des 1,5-tägigen Workshops lag […]
  • CfP: „Narrative negativity“, Pamplona (31.10.2018)

    [16.10.2018, 10:00] Call for Papers für das Panel „Narrative negativity“ der International Conference on Narrative | University of Navarra, Pamplona, Spain Deadline Abstract: 31. Oktober 2018 | Datum der Veranstaltung: 06.-08. Juni 2019 Call for contributions Panel «Narrative negativity» 2019 International Conference … Weiterlesen →
  • Carmen zickt sich durch das Aalto-Theater

    [16.10.2018, 09:32] George Bizets Carmen ist eine der wahrscheinlich spannendsten Frauenfiguren der Operngeschichte. In Lotte de Beers gleichnamiger Inszenierung am Essener Aalto-Theater wird die eigentlich starke Frau leider zur Zicke degradiert. Auf der wenig abwechslungsreichen Bühne können auch die vor allem in … Weiterlesen →
  • CfP: „’Fiction with footnotes‘: Writing art history as literary practice“, Brighton (05.11.2018)

    [15.10.2018, 10:00] Call for Papers für die Tagung „’Fiction with footnotes‘: Writing art history as literary practice“ | University of Brighton Deadline Abstract: 05. November 2018 | Datum der Veranstaltung: 04.-06. April 2019 CfP ‚Fiction with footnotes‘: Writing art history as literary … Weiterlesen →
  • Vorstellung der DARIAH DH-Award-PreisträgerInnen 2018: Lisa Brandt

    [15.10.2018, 09:02] Mit einem DARIAH-DE DH-Award wurde dieses Jahr Lisa Brandt ausgezeichnet. Der DARIAH-DE DH-AWARD fördert NachwuchswissenschaftlerInnen, die in ihren Forschungsvorhaben innovative digitale Ansätze und Methoden einsetzen und so einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Digital Humanities leisten. Im DHd-Blog stellen wir PreisträgerInnen und Projekte in den nächsten Wochen vor. Lisa Brandt begann nach ihrem Abitur zunächst ein Praktikum bei einem […]
  • Vorstellung der DARIAH DH-Award-PreisträgerInnen 2018: Linda Brandt

    [15.10.2018, 09:02] Mit einem DARIAH-DE DH-Award wurde dieses Jahr Linda Brandt ausgezeichnet. Der DARIAH-DE DH-AWARD fördert NachwuchswissenschaftlerInnen, die in ihren Forschungsvorhaben innovative digitale Ansätze und Methoden einsetzen und so einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Digital Humanities leisten. Im DHd-Blog stellen wir PreisträgerInnen und Projekte in den nächsten Wochen vor. Linda Brandt begann nach ihrem Abitur zunächst ein Praktikum bei einem […]

Die Nachrichten umfassen die neuesten Beiträge der Weblogs AVL-Blog, "literaturundfeuilleton", „literaturen.net“ und „Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“.
Sie können auch den kombinierten RSS-Feed aus diesen Quellen abonnieren.
Weitere interessante Nachrichten-Quellen finden Sie in der Rubrik Ihr Fach im Internet.