Inkunabeln

Die ULB Münster besitzt ca. 900 Inkunabeln (Drucke bis 1500). Sie stammen überwiegend aus dem Bestand der am Beginn des 19. Jahrhunderts säkularisierten Klöster Westfalens. Ein Katalog dieses Bestandes ist in Bearbeitung.
mehr zu den Inkunabeln

Historische Bibliotheken und Sammlungen in der ULB

Regierungsbibliothek Arnsberg - Sammlung mit Schwerpunkt in den Bereichen Verfassung und Verwaltung, Rechtswissenschaft und Rechtspflege.

Theatersammlung Busch - Sammlung von Dramentexten heute weitgehend unbekannter Autoren aus dem ausgehenden 18., dem 19. und dem frühen 20. Jahrhundert, theoretische Schriften zu Theater, Inszenierungspolitik und Inszenierungspraxis sowie Theaterzeitschriften.

Collectio Erhard - Sammlung von Drucken und Flugschriften aus der Reformationszeit - zum großen Teil aus dem Nachlass Heinrich August Erhards.

Bibliothek Fürstenberg-Stammheim - Private Büchersammlung Franz von Fürstenbergs (Gründer der ersten Universität in Münster) und seiner Familie.

Sammlung Georg - gelangte aus der Stadtbücherei Gelsenkirchen in die ULB

Bibliothek Haindorf - Die Bibliothek Alexander Haindorf / Sammlung Loeb Böhme geht im wesentlichen auf Alexander Haindorf (1784 - 1862) zurück.

Bibliothek Haxthausen - Gebrauchs- und Arbeitsbibliothek, die insbesondere von August von Haxthausen (1792-1866) aufgebaut worden ist.

Jesuitenbibliothek - Die aus der Büchersammlung des Münsterschen Jesuitenkollegs erhalten gebliebenen Bestände gelten als Kern der heutigen ULB Münster.

Kapuziner-Bestand - erhielt seinen Namen nach seiner Provenienz aus Bibliotheken aufgelöster Klöster der Rheinisch-Westfälischen Kapuzinerprovinz.

Bibliothek Kerckerinck zur Borg - Die Bibliothek der Familie Kerckerick zur Borg ist geprägt durch die kulturellen, kirchlichen und politischen Interessen einzelner Familienmitglieder.

Landesoberbergamt Dortmund - Die Bücher der alten Bibliothek - einst das unerlässliche Arbeitsinstrument der staatlichen Bergaufsichtsbehörde - dokumentieren die Entwicklungslinien und Strukturen der Behörde, die seit mehr als 200 Jahren die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse in dieser Region mitbestimmt.

Meister der Einbandkunst - Das von der ULB betreute MDE-Archiv enthält neben Akten, Fotos, Briefen und Fachbüchern eine besonders wertvolle Sammlung von Handeinbänden.

Historische Deutsche Ostgebiete - Sammlung von Büchern, Handschriften, Karten und Ortsansichten mit Bezug zu den historischen deutschen Ostgebieten wie Preussen oder Schlesien.

Schreibersche Andachtbuch-Sammlung - Sammlung des Kirchenhistorikers Georg Schreiber, umfasst Predigtsammlungen, Gebets- und Andachtsbücher.

Swift-Sammlung des Ehrenpreis-Zentrums für Swift-Studien - Der Person, der Stellung und dem Werk gerecht zu werden, zu erforschen, "warum Swift dachte, wie er dachte", dafür steht das Ehrenpreis-Institut.

Historische Bibliotheken und Sammlungen in Westfalen

Die seit 1990 an der ULB bestehende Arbeitsstelle Historische Bestände in Westfalen (HBW) erfüllte die Aufgabe, das Kulturgut, das während mehrerer Jahrhunderte in schriftlicher oder gedruckter Form im Lande entstanden ist, zu pflegen, zu erhalten und nach modernen Regeln zu erschließen, damit es genutzt und bearbeitet werden kann. Mit der Katalogisierung wertvoller und schützenswerter (meist nichtstaatlicher) Bibliotheken und Sammlungen in Westfalen haben die Erschließungsmaßnahmen der ULB über ihre eigenen Bestände hinausgegriffen.
mehr zu den Bibliotheken und Sammlungen

Provenienzen

Provenienzen bezeichnen bei Büchern deren Herkunft bzw. Vorbesitzer. Sie sind bedeutsam für die Buchforschung insbesondere die Restitutionsforschung. Die Verzeichnung der Provenienzen für den Altbestand der ULB ist im Aufbau! Suchbar sind Provenienzen im ULB-Katalog.
mehr zu Provenienzen

Restitution

Die ULB Münster sucht in ihren Beständen nach NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut. Die als solches identifizierten Bücher haben im ULB-Katalog einen entsprechenden Hinweis. Sofern ermittelbar, werden der beraubte Besitzer und der Umstand des Raubes aufgeführt. Ob und wann ein Buch restituiert werden konnte, ist ebenfalls verzeichnet. 
mehr zur Restitution