Aufgaben

Die Universitäts- und Landesbibliothek Münster fühlt sich folgenden Zielen verpflichtet:
Die Universitäts- und Landesbibliothek versorgt Forschung, Lehre und Studium ihrer Universität mit Literatur und Information. Sie fördert die Informationskompetenz, d. h. die Fähigkeit zur Nutzung von Literatur und Information und zum kritischem Umgang mit ihr.
Als Landesbibliothek beschafft, erschließt und bewahrt sie Literatur und Information aus und über Westfalen und unterstützt Forschung, Arbeit und Bildung in der Region.

Dies bedeutet, dass die ULB für Forschung, Lehre und Studium an der Universität, aber auch für die Angehörigen anderer Hochschulen Münsters und für die Einwohner der Stadt und der Region Literatur und Informationen beschafft, erschließt und bereitstellt. Hierbei handelt es sich nicht nur um konventionelle, gedruckte Materialien, sondern in zunehmendem Umfang auch um digitale Publikationen und die Möglichkeit des weltweiten Zugriffs auf Datenbanken, Internetseiten und andere digitale Veröffentlichungen. Es stehen ca. 800 Arbeitsplätze in den Lesesälen zur Verfügung, die Zahl der PC-Arbeitsplätze für die Benutzer beträgt über 150. Mehr und mehr werden auch Gruppenarbeitsräume und –plätze eingerichtet.

Zusammen mit der Verwaltung der Universität und dem Zentrum für Informationsversorgung hat die ULB den IKM-Service aufgebaut. Das IKM-Konzept der WWU Münster bildet die Grundlage für die zielgerichtete und zukunftsorientierte Planung und Entwicklung leistungsstarker, nachhaltiger und integrierter Infrastrukturen für Forschung und Lehre im Bereich Information, Kommunikation und Medien (kurz: IKM). Schwerpunkt dabei ist die Entwicklung eines integrierten universitären Informationssystems an der WWU Münster.

Von besonderer Bedeutung für die digitalen Dokumente der Universität ist MIAMI: Das "Münstersche Informations- und Archivsystem multimedialer Inhalte" ist der Server für Publikation und Archivierung digitaler und multimedialer Dokumente an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Hier werden Dissertationen, Habilitationen, wissenschaftliche Veröffentlichungen, multimediale Lehr- und Lernmaterialien, digitalisierte historische Bestände usw. aus dem Bereich der Universität bereitgestellt.

Die ULB vermittelt in Schulungen, Führungen und anderen Vermittlungsformen ihren Kunden die für die Benutzung der Bibliothek, aber auch für das Studium notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Nutzung und Verarbeitung der Informationen und der Literatur. Dabei spielt das LOTSE-System eine besondere Rolle. LOTSE ist ein digitales Navigationssystem, das den Benutzer sowohl durch die weltweit vorhandenen Informationen in der traditionellen als auch der digitalen Bibliothek führt, wobei einzelne Module von allgemeinengültigen Recherchestrategien bis hin zu fachspezifischen, differenzierten Informationsquellen „lotsen“.

Die ULB ist zugleich Landesbibliothek für den Landesteil Westfalen innerhalb Nordrhein-Westfalens. Zusammen mit den Universitäts- und Landesbibliotheken in Bonn und Düsseldorf bildet sie die Landesbibliothek Nordrhein-Westfalen. Die ULB besitzt seit 1824 das sogenannte Pflichtexemplarrecht für die frühere preußische Provinz Westfalen, seit 1966 für die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster, d.h. sie erhält, archiviert und erschließt sämtliche in Westfalen erschienene Literatur.

Im Rahmen ihrer landesbibliothekarischen Aufgaben gibt die ULB Münster zusammen mit der ULB Düsseldorf die Nordrhein-westfälische Bibliographie heraus.

Die 1990 eingerichtete Arbeitsstelle Historische Bestände in Westfalen berät und betreut die kleineren, nichtstaatlichen Sammlungen und Bibliotheken in Westfalen in allen Fragen, die mit der Erschließung, Katalogisierung und Restaurierung ihrer älteren Bestände zusammenhängen.