Illustration Buch und Lupe
© PDPics (CC0), pixabay.com

Urheberrecht & Verlagsvertrag

  • Sie brauchen Tipps zum Verlagsvertrag?
  • Sie benötigen Informationen über die Rechte und Pflichten von Autoren?

Auf dieser Seite: 
Grundlegende Literatur zum Urheberrecht und zum Verlagsvertrag
Weiterführende Links


Das Urheberrecht schützt geistiges Eigentum (Texte, Software, Musik, Kunst, Filme usw.) und dient zur Anerkennung und Bezahlung des Urhebers. Im Gegensatz zu gewerblichen Schutzrechten gilt der Rechtsschutz des Urheberrechts vom Beginn der Entstehung und benötigt keine zusätzliche Anmeldung. Erst 70 Jahre nach dem Tod aller Urheber erlischt der Schutz.

Auch die Verwertungsrechte werden im Urheberrecht geregelt. Bei der Veröffentlichung eines Werkes, wird häufig ein Verlagsvertrag abgeschlossen, der die Nutzungsrechte an den Verlag überträgt. Das bedeutet, dass der Urheber das ausschließliche Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung des Werks (bspw. Literatur oder Notenmaterial) an den Verleger abtritt. Alle weiteren Rechte bleiben beim Urheber.

 

Logo des BMJV
© BMJV

Das Gesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte wird vom Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz online bereitgestellt:

Gesetze im Internet

 

 

Grundlegende Literatur zum Urheberrecht und zum Verlagsvertrag

(Stand Oktober 2017)

 

Weiterführende Links