Permalink

2

#Tools: Photopea – Bildbearbeitung online

Es gibt neben Stan­dard-Pro­gram­men wie Office oder den üblichen Browsern ja zig Tools, die einem den Arbeit­sall­t­ag erle­ichtern kön­nen.
Man ent­deckt solche Pro­gramme oft „um drei Eck­en“, und manch­mal merkt man erst, wie häu­fig man sie ver­wen­det, wenn man sie auf einem neu ein­gerichteten Gerät noch nicht instal­liert hat oder auf einem „Dienst-Rech­n­er“ ver­misst. Und oft nutzt man sie schon so lange und selb­stver­ständlich, dass man gar nicht auf die Idee kommt, dass Kolleg:innen sie vielle­icht gar nicht ken­nen kön­nten.

Wir möcht­en hier im Fach­Blog in los­er Rei­hen­folge einige Tools vorstellen, die wir als Fachreferent:innen in der ULB Mün­ster nutzen – und die vielle­icht auch für Sie „im Lehr- und Forschungsall­t­ag“ inter­es­sant sein kön­nen.
Wenn Sie Tipps für weit­ere Tools haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht!


Ele­mente aus einem Screen­shot löschen, ein Foto zurechtschnei­den, die Größe ein­er Grafik ändern – im „Schreibtisch-All­t­ag“ kön­nen sich viele Gele­gen­heit­en ergeben, Bild­dateien bear­beit­en zu wollen. Und nicht immer reichen dafür die Werkzeuge aus, die man z.B. in Microsoft Office hat, um eine in ein­er Word- oder Pow­er­Point-Datei ver­wen­dete Grafik „zurechtzubasteln“.

Wenn man kein geson­dertes Grafik-Pro­gramm auf seinem Gerät instal­liert hat, hat man zwar bei den Win­dows-Zube­hör-Pro­gram­men „Paint“ zur Ver­fü­gung, aber so richtig viel kann man damit ja nicht anstellen.
Da kön­nte dann ein im Brow­er zu nutzen­des Tool prak­tisch sein; davon gibt es mit­tler­weile mehrere.

Logo Photopea


Eins ist z.B. Pho­to­pea.
Wer sich mit Adobe Pho­to­shop ausken­nt, wird sich in der Bedienober­fläche schnell zurechtfind­en, da sie große Ähn­lichkeit­en mit Pho­to­shop hat – ver­mut­lich nicht ganz zufäl­lig. 
Eine Anleitung gibt es hier, und es gibt auch Tuto­ri­als für ver­schiedene „Tipps & Tricks“.

Zur Entste­hung des Tools siehe diesen Blog-Post; es gibt auch einen kurzen Wikipedia-Ein­trag. Die Soft­ware ist nicht kom­plett Open Source, aber bei GitHub kann man Fehler melden oder sich erweit­erte Funk­tio­nen wün­schen.

Ich kon­nte bis­lang nicht her­aus­find­en, wo der Serv­er von Pho­to­Pea ste­ht. Der Serv­er von Pho­to­Pea ste­ht in Tschechien, auf der Seite wer­den auch Inhalte von Google (USA) sowie GitHub (USA) und Uni­Con­sent (GB) einge­bun­den. [Danke an Philipp Zum­stein für den Hin­weis!]
Wie für alle Online-Tools gilt auch in diesem Fall: Keine Dateien mit sen­si­blen Inhal­ten damit bear­beit­en! Dafür dann bess­er lokal ver­füg­bare Pro­gramme nutzen.

Ein weit­eres Online-Tool zur Bild­bear­beitung ist zum Beispiel doka.photo, das in dieser Tool-Samm­lung emp­fohlen wird.


Logo von Netzwerkeln mit Weihnachtsmütze


Dieser Beitrag ist Teil des „netzwerkeln“-Adventskalenders 2020. #netzadvent2020

2 Kommentare

  1. Pingback: Bildbearbeitung online (PhotoPea) – netzwerkeln

  2. Pingback: Bildbearbeitung online – Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.