Permalink

0

Aus unseren Neuerwerbungen – Germanistik 2022.10

Ger­many from the out­side: rethink­ing Ger­man cul­tur­al his­to­ry in an age of dis­place­ment The nation-state is a Euro­pean inven­tion of the 18th and 19th cen­turies. In the case of the Ger­man nation in par­tic­u­lar, this inven­tion was tied close­ly to … Weit­er­lesen

Permalink

0

SWR2 Wissen: „Schlecht- oder Rechtschreiben – Provokante Thesen zur Orthografie“

„In der Schule spielt Orthografie eine wichtige Rolle. Kinder sollen fehler­frei schreiben. Muss das wirk­lich sein? Der Anglist Wern­er Schäfer hat sich darüber Gedanken gemacht. Rechtschrei­bung ist nicht so wichtig Jeden­falls nicht, wenn man sie in Rela­tion zu anderen sprach­lichen … Weit­er­lesen

Permalink

0

Bayern2 radiowissen: „Jakob Michael Reinhold Lenz – Die Zeiten ändern sich“

„Jakob Michael Rein­hold Lenz ist ein Beispiel dafür, wie prekär eine Schrift­stellerex­is­tenz im 18. Jahrhun­dert sein kon­nte. In seinen Stück­en fragt er: Was ist der Sinn des Lebens, und wie wichtig ist Frei­heit?“ (Bay­ern 2, Astrid May­er­le) Sie kön­nen die … Weit­er­lesen

Permalink

0

Aus unseren Neuerwerbungen – Nordische Philologie 2022.9

Two Sagas of Myth­i­cal Heroes: Her­vor and Hei­drek & Hrólf Kra­ki and His Cham­pi­ons Inher­it­ed through the line of the berserk­er Anganty´r and his war-lov­ing daugh­ter Her­vor, the ever-lethal, shin­ing sword Tyrf­ing and its changes of hands frame the uncan­ny … Weit­er­lesen

Permalink

0

WDR / Deutschlandfunk Kultur: „West gegen Ost – Wie der Kalte Krieg in die Literatur kam“

„Nach Kriegsende 1945 wur­den Schrift­stel­lerin­nen und Schrift­steller in den auf­brechen­den Ost-West-Kon­flikt hineinge­zo­gen. Bruch­stellen zeigten sich auf dem „Ersten Deutschen Schrift­stellerkongress“ im Okto­ber 1947 in Berlin. Die Wellen schla­gen hoch in den Okto­berta­gen 1947. In Berlin tre­f­fen sich Autorin­nen und Autoren, … Weit­er­lesen

Permalink

0

Open-Access-Bücher zur Slavistik

In der let­zten Zeit sind u.a. diese frei ver­füg­baren Titel erschienen: Explain­ing Russ­ian-Ger­man code-mix­ing: A usage-based approach Niko­lay Haki­mov | https://doi.org/10.5281/zenodo.5589446 The study of gram­mat­i­cal vari­a­tion in lan­guage mix­ing has been at the core of research into bilin­gual lan­guage prac­tices. … Weit­er­lesen

Permalink

0

Aus unseren Neuerwerbungen – Germanistik 2022.8

Con­test­ed selves: life writ­ing and Ger­man cul­ture Inves­ti­gates the field of Ger­man life writ­ing, from Rahel Levin Varn­hagen around 1800 to Car­men Syl­va a cen­tu­ry lat­er, from Döblin, Bech­er, women’s WWII diaries, Ger­­man-Jew­­ish mem­oirs, and East Ger­man women’s inter­view lit­er­a­ture … Weit­er­lesen

Permalink

0

WDR ZeitZeichen zu Nelly Sachs

„1966 erhielt sie mit 75 Jahren den Lit­er­atur-Nobel­preis. Die Schrift­stel­lerin Nel­ly Sachs wird als „die Stimme Israels“ gefeiert. Ihr Lebensweg ist geprägt von der Flucht aus dem von den Nazis regierten Deutsch­land. In den let­zten Jahren ihres Lebens wird sie … Weit­er­lesen

Permalink

0

WDR ZeitZeichen zu Heinrich Hoffmann

„„Sieh ein­mal, hier ste­ht er, Pfui! der Struwwelpeter!“ Mit diesem Paar­reim begin­nt das Kinder­buch, das Dr. Hein­rich Hoff­mann welt­berühmt gemacht hat. Der Arzt und Psy­chi­ater ist der Autor des Klas­sik­ers „Der Struwwelpeter“, der in rund 40 Sprachen über­set­zt wurde. Ob … Weit­er­lesen

Permalink

0

Aus unseren Neuerwerbungen – Slavistik 2022.7

Der tschechis­che Him­mel liegt in der Hölle: Märchen von Bozena Nem­cová und den Brüdern Grimm im Ver­gle­ich Die Schrift­stel­lerin Bože­na Nem­cová (1820–1862) wird in Deutsch­land vor allem mit dem all­seits bekan­nten DEFA-Wei­h­­nachtsmärchen Drei Hasel­nüsse für Aschen­brödel assozi­iert. Dabei stellt sie … Weit­er­lesen

Permalink

0

Aus unseren Neuerwerbungen – Germanistik 2022.6

Glob­algeschicht­en der deutschen Lit­er­atur: Meth­o­d­en – Ansätze – Prob­leme Glob­al­isierung in der Lit­er­atur am Beispiel ‚deutsch­er Lit­er­atur‘, mit Analy­sen zum inter­na­tionalen Buch­markt und Lit­er­aturbe­trieb, unter Beteili­gung von Kom­para­tis­tik, Buch­wis­senschaft, Dig­i­tal Human­i­ties, Post­colo­nial Stud­ies. Deutsche Lit­er­atur wird nicht auss­chließlich in deutsch­er … Weit­er­lesen

Permalink

0

WDR ZeitZeichen zu Johann Gottfried Herder

„Er lernt Less­ing und Goethe ken­nen. Ein Aufk­lär­er, der vieles an der Aufk­lärung zu kri­tisieren hat­te. Zum Beispiel: Keine Ver­nun­ft ohne Gefüh­le! Darum gle­icht das Werk von Herder ein­er Blu­men­wiese: Hier wer­den Volk­slieder gesam­melt und kom­men­tiert. Dort geht es um … Weit­er­lesen

Permalink

0

WDR-ZeitZeichen zu Elfride Jelinek

„Elfriede Jelinek ist eine kom­pro­miss­lose Schrift­stel­lerin, die zeit ihres Lebens provoziert und polar­isiert. Sie ern­tet viel Kri­tik, aber auch Anerken­nung — etwa in Form des Lit­er­aturnobel­preis­es. Am 20. Okto­ber 2021 wird die Öster­re­icherin 75 Jahre alt. Hein­rich-Böll-Preis, Georg-Büch­n­er-Preis, The­ater­preis Berlin, … Weit­er­lesen

Permalink

0

Aus unseren Neuerwerbungen – Slavistik 2022.5

Imag­ined geo­gra­phies: Cen­tral Euro­pean spa­tial nar­ra­tives between 1984 and 2014 In 1984 Czech writer Milan Kun­dera pub­lished his essay ‚The Tragedy of Cen­tral Europe‘ in The New York Review of Books, which estab­lished the frame­work for dis­putes about the space … Weit­er­lesen