Permalink

0

Kennen Sie schon … die Bamberger Islam-Enzyklopädie?

Die Bam­berg­er Islam-Enzyk­lopädie (BIE) ist eine wis­senschaftliche Ini­tia­tive von Prof. Dr. Patrick Franke zur nach­halti­gen Verbesserung der Infor­ma­tio­nen der deutschsprachi­gen Wikipedia zum The­men­bere­ich Islam. Ziel der Ini­tia­tive ist es, ein neues umfassendes islam­be­zo­genes Nach­schlagew­erk in deutsch­er Sprache aufzubauen, das ein­er­seits … Weit­er­lesen

Permalink

0

Kennen Sie schon … das Responsa Project?

Das Respon­sa Project der israelis­chen Bar-Ilan-Uni­ver­sität bietet jüdis­che Quel­len­texte in hebräis­ch­er Sprache.  The Bar Ilan Respon­sa Project is the world’s largest elec­tron­ic col­lec­tion of Torah lit­er­a­ture of its kind. The project which has become the most valid and pro­fes­sion­al tool … Weit­er­lesen

Permalink

0

Kennen Sie schon … das Blog „Experiment Geisteswissenschaft“?

Am Nordeu­ropa-Insti­­tut der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin exper­i­men­tieren Studierende und Lehrende seit vie­len Jahren gemein­sam mit Prak­tiken forschen­den Ler­nens. Dazu gehören kreative Sem­i­nar­for­men, in denen wir visuelle und kör­per­liche Tech­niken zum Erken­nt­nis­gewinn ein­set­zen, ein Schreibla­bor sowie Insti­tut­str­e­f­fen, Work­shops und Meet­ings in von uns … Weit­er­lesen

Permalink

0

Kennen Sie schon … die Encyclopaedia of Islam?

Dieses Nach­schlagew­erk umfasst mehrere Aufla­gen und Teile.Für die WWU Mün­ster sind lizen­ziert: Ency­clopae­dia of Islam, Sec­ond Edi­tion Ency­clopae­dia of Islam, Sec­ond Edi­tion, Glos­sary and Index of Terms Ency­clopae­dia of Islam, THREE His­tor­i­cal Atlas of Islam

Permalink

0

E‑Medien: Erweitertes Angebot während der Corona-Krise für Geschichte, Theologie & Kunst

Neben den all­ge­meinen Infor­ma­tio­nen der ULB zum erweit­erten E‑Me­di­en-Ange­bot während der Coro­­na-Krise haben wir Ihnen hier einige Links zusam­mengestellt, die speziell für die fol­gen­den Fäch­er inter­es­sant sein kön­nen: Archäolo­gie (klas­sis­che wie prähis­torische) Eth­nolo­gie und Volk­skunde Filmwis­senschaft Geschichte Kun­st­geschichte Klas­sis­che Philolo­gie … Weit­er­lesen

Permalink

1

Wie Sie nach dem Relaunch der Website von De Gruyter auf lizenzierte Medien zugreifen können

Die Inter­net­seite des Ver­lags Wal­ter de Gruyter hat vor weni­gen Tagen ein neues Gesicht bekom­men. Selb­stver­ständlich haben Sie auch auf der neuen Web­site weit­er­hin Zugriff auf die von uns für Sie bei De Gruyter lizen­zierten elek­tro­n­is­chen Medi­en. Auf den ersten … Weit­er­lesen

Permalink

0

Vortragsaufzeichnung: „Buchkultur und Bildkultur in der mittelalterlichen jüdischen Gesellschaft: Kulturaustausch zwischen Christen, Juden und Muslimen“

Im Som­merse­mes­ter 2015 gab es an der WWU Mün­ster eine öffentlichen Ringvor­lesung „Trans­fer zwis­chen Reli­gio­nen“, organ­isiert vom Exzel­len­z­clus­ter „Reli­gion und Poli­tik“ und vom Cen­trum für reli­gions­be­zo­gene Stu­di­en (CRS).Prof. Dr. Katrin Kog­­man-Appel, die seit Ende 2015 das neu gegrün­dete Insti­tut für … Weit­er­lesen

Permalink

0

Kennen Sie schon … das Virtuelle Museum Digital Humanities?

Stöbern Sie online in „Muse­ums-Räu­­men“ z.B. zu dig­i­tal­en Wörter­büch­ern, der Dig­i­tal­isierung von Kul­turgüstern, zu unentschlüs­sel­ten his­torischen Gegen­stän­den, dig­i­tal­en Edi­tio­nen oder eCod­i­col­o­gy: Dieses Muse­um ist unter dem Titel »Leh­ren und Ler­nen im Vir­tu­el­len Muse­um – Digi­tale Geis­tes­wis­sen­schaf­ten inno­va­tiv ver­mit­telt«im Rah­men der … Weit­er­lesen

Permalink

0

Podcast „Forschergeist“: „Islamische Ästhetik“

„Waren mit expliz­it christlichem Bezug find­et man in deutschen Kaufhäusern keine. Deswe­gen mag in den Augen des säku­lar­isierten West­ens die Kul­tur islamis­ch­er Län­der so frem­dar­tig wirken, denn dort ist die Pro­duk­t­gestal­tung stark mit Reli­giosität und moralis­chen Vorstel­lun­gen durch­flocht­en. Eines der … Weit­er­lesen

Permalink

0

#SavetheDate: Recherche-Schulung für Studierende der Geisteswissenschaften am 26. März 2020

Wie finde ich Lit­er­atur zu einem bes­timmten The­ma? Als Antwort auf diese Frage bieten wir am 26. März eine Schu­lung in den Räum­lichkeit­en der ULB an, die sich speziell an Geisteswissenschaftler*innen richtet. Zur Anmel­dung geht’s hier ent­lang!

Permalink

0

Geschichtspodcast des Tages: Die Schlacht bei Rudau 1370

Der WDR 5 hat zur heute vor 650 Jahren stattge­fun­de­nen Schlacht bei Rudau einen Pod­cast veröf­fentlicht. Zur his­torischen Einord­nung und zur mythis­chen Verk­lärung im Nation­al­is­mus wurde der Ham­burg­er Deutschor­den­shis­torik­er Jür­gen Sarnowsky inter­viewt. Ein aktueller Lit­er­atur­tipp dazu aus der ULB: Jür­gen … Weit­er­lesen

Permalink

0

Erwerbung im Fach Theologie: nachhaltig, campusweit und e‑only

Seit 2017 erwirbt die ULB Mün­ster im Bere­ich The­olo­gie auss­chließlich Lit­er­atur in dig­i­taler Gestalt. Dies geschieht expliz­it in Absprache mit den the­ol­o­gis­chen Fach­bere­ichen und dem Zen­trum für Islamis­che The­olo­gie in Hin­blick auf den geplanten Hüf­fer-Cam­­pus und die dort entste­hende Gemein­schafts­bib­lio­thek. … Weit­er­lesen

Permalink

0

Kennen Sie schon … das wissenschaftliche Blogportal de.hypotheses?

Seit 2012 existiert mit de.hypotheses ein nicht-kom­merzielles Blog­por­tal für die deutschsprachi­gen Geistes- und Sozial­wis­senschaften. Träger dieser deutschen Tochter­grün­dung des franzö­sis­chen „Mut­ter-Por­­tals“ hypotheses.org, das sein­er­seits zu OpenEdi­tion gehört, ist die Max Weber Stiftung in Bonn. Das Por­tal stellt nicht nur kosten­frei … Weit­er­lesen

Permalink

0

Messbuch des 15. Jahrhunderts digitalisiert

Die ULB Mün­ster hat das „Hoya Missale“ dig­i­tal­isiert. Die ver­mut­lich in Utrecht um 1420/1430 ange­fer­tigte litur­gis­che Hand­schrift erhielt ihren Namen nach ihrem späteren Besitzer Johann von Hoya (gest. 1574), Fürst­bischof von Osnabrück (1533–1574), Mün­ster (1566–1574) und Pader­born (1568–1574). Wann das … Weit­er­lesen

Permalink

0

WDR-ZeitZeichen zur ersten Ausgabe der Zeitschrift „Nature“ am 4.11.1869

„Die Zeitschrift „Nature“ wollte die Öffentlichkeit über die großar­ti­gen Ergeb­nisse wis­senschaftlich­er Arbeit informieren und für Anerken­nung wer­ben, vor allem aber für schnelle, weltweite Ver­bre­itung der Fortschritte in den ver­schiede­nen Wis­senschaft­szweigen sor­gen.Lange kämpfte das englis­che Jour­nal mit roten Zahlen. Es über­lebte … Weit­er­lesen